18 achsiger Tragschnabelwagen Baujahr 1940

mit Wandertransformator 125 MVA des VEB TRO

Für den Transport besoners sperriger und schwerer Güter entwickelten sich neben diversen Tiefladewagen ebenso Tragschnabelwagen zum Zwecke des Transportes von Transformatoren. So nutze die AEG seit 1922 diese speziellen Güterwagen für Ihre Trafotransporte und gab dazu u.a. eigene Werkswagen in Auftrag. Je schwerer die Transformatoren wurden, desto mehr Last mussten die Wagen tragen können, diese dann über die Brücken auf  mehr Achsen übertragen wurden. Mit Ende des VEB TRO war bei der Deutschen Reichsbahn ein Tragschnabelwagen mit 32 Achsen im Bestand. (Uaai 840).


Zum Vorbild:

Unser Tragschnabelwagen wurde von MAN als einer von 4 Tiefladewagen 1940 in Nürnberg gebaut. Der Wagen besteht aus 2 Fahrzeugteilen, die auseinandergezogen das Ladegut von max 168t aufnehmen können. Bei nichttragendem Ladegut konnte ein sg. Käfig eingehangen werden. Die Gesamtlänge üP beträgt 27550mm. Der Wagen wurde mit der Nummer Halle 558 191 P in die Rbd Direktion Halle als Privatwagen eingereiht . Er verblieb auch in Epoche 3 und 4 dort mit der Nummer (EP 4) 31 50 996040-3. Der Tiefladewagen wurde zwar oft für den Trafotransport der Trafos des VEB TRO genutzt wurde aber nicht von der Einsatzstelle für Tiefladewagen , sondern von Halle aus (für ABB?) dispatched. Nach dem Ende der DR wurde der Wagen ? dem unrühmlichen Verein in Röbel übergeben. Nach einem Gastauftritt -mit russischer Beschriftung- im Film Enemy at the Gates wurde er Opfer der Verschrottung.

Zum Vorbild des Trafos demnächst mehr.


Zum Modell:

Mein Modell von stromlinie.eu hat den Wagen im Zustand ab 1970 -Epoche 4 – zum Vorbild. . Es ist ein Wunder, das dieses Modell erhältlich ist. Aufwändige Recherchearbeiten waren nötig, um dieses Modell zu realisieren.Gefertigt wird es in Handarbeit und die Fertigungsqualität ist erstklassig. Dementsprechend habe ich gerne etwas länger auf mein Modell gewartet. Da der Tragschnabelwagen auch in Epoche 2 und 3 erhältlich ist und weitere Kundenwünsche zur Farbgebung berücksichtigt werden, ist jedes Modell ein kleines Unikat. Dieses kleine Wunder ist seinen Preis wert: Trotz seiner 29,5cm Modelllänge, der vielen Einzellteile und der 18 Achsen auf 4 Drehgestellen rollt der Wagon mit einer Leichtigkeit. Die Bedruckung wurde mittels Deceals realisiert und ist in der Endausführung kaum von Aufdruck zu unterscheiden.

Als großer Unterstützer unseres Projektes passte Dirk Voigtländer seinen Trafo an und realisierte den dargestellten 125 MVA Trafo des TRO nach der Bildvorlage, wofür ich außerordentlich dankbar bin.

Foto Titelbild: Sammlung Industriesalon Schöneweide (immer einen Besuch wert)

Foto Slider: Fotos Röbel (C) by Birger Ihde, zur Verfügung gestellt, Vielen Dank dafür

Foto Modell: (C) Me