Das Jahr nähert sich dem Ende, Zeit für einen kleinen Rückblick….

Zeit….ist immer Mangelware, für das Projekt muss man sich entscheiden:

ob man forscht – ob man baut – ob man an der Stiftungsrealisierung weiterarbeitet….

alle Themengebiete wurden aber 2019 ausreichend betreut…

im letzten Jahr wurde für den Tragschnabelwagen zum Trafotransport des VEB TRO recherchiert und das Projekt konnte Im Sommer 2019 erfolgreich gestartet werden. Mit sehr viel Glück wird der Tragschnabelwagen inkl. 2 Trafos des VEB TRO noch 2019 fertig – ich muss mich dafür ganz herzlich bei Dirk Voigtlander bedanken.

Ebenso wurde beauftragt: ein entsprechender Begleiterwagen, der aus einem Bghw entsteht und auch hier muss ich mich bedanken: bei Steffen Klemm, der für das Projekt extra nochmals einen seiner Begleiterwagen fertigen wird.

2 Karsei EL 4 konnten erworben werden, die grüne Variante ist fertig gestellt mit Beschriftung im Betriebszustand. Die rote Variante konnte ebenfalls erworben werden und derzeit wird die Beschriftung fertig recherchiert Im Anschluss wird diese Lok als L1 fertig gestellt.

Ebenfalls von Karsei konnte der Werkswagen Nr.3 der KWO erworben werden. Ich hoffe, mindestens noch 2 weitere umbauen zu können. Allerdings werden diese nicht mehr neuwertig von Karsei gekauft. Ich möchte das Unternehmen nicht mehr unterstützen.

Die Planungen für das Modul „Hegemeisterweg Kilometer 0“ wurden abgeschlossen und mit dem Bau begonnen. Leider konnte der geplante Fortschritt nicht gehalten werden, der lange heiße Sommer und andere Projekte verhinderten den Fortschritt.

Ein großes Highlight 2019 -verbunden mit einem ganz großen  Dankeschön an die Mitarbeiter der Firma Busch- war die Fertigstellung der Kabeltrommeln für die Dekoration des Kabelwerkes.

Die Idee Hilfe aus der örtlichen Politik zu bekommen und dem Besuch bei den grünen Treptow, stellte sich als nicht Ziel führend heraus, der erhoffte Anschub einiger Projekte, wie dem Zugang zum Archiv der BVG,  muss nun aus eigener Kraft umgesetzt werden.

Im September lernte ich Hr. Hilkenbach kennen, der als Kenner der BVG und Straßenbahnszene innerhalb und außerhalb Berlins gilt und der mir unschätzbares Material zur Verfügung stellte und mich in meinem Vorhaben weiter unterstützt. Der Besuch bei Ihm war einer der besten Momente im Jahre 2019.

Seit Oktober wird die externe Vergabe des Teilprojektes „Wilhelminenhofstrasse“ geplant und noch im Dezember 2019 ausgeschrieben. Mehr dazu, sobald die Arbeiten daran begonnen haben.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Unterstützern, Helfern, Ideengebern , Frau Reumschüssel vom Industriesalon Schöneweide und den Mitgliedern des TT Boardes bedanken für die großartige Unterstützung.

Titelbild: L15 auf der Edisonstrasse auf dem Heimweg nach Rummelsburg. Foto von Hr. Hilkenbach selbst fotografiert – mit freundlicher Genehmigung.